Previous
Next
zurück zu Aktuelles

Sehen schenken: Topcon unterstützt BrillenWeltweit

CL-300

Mit der Spende eines Scheitelbrechwertmessers ermöglicht Topcon Deutschland Medical GmbH die Aufarbeitung gebrauchter Brillen für Sehbedürftige in der Dritten Welt. Zusätzlich erhalten 15 Menschen mit Behinderung damit eine Möglichkeit, sich fit für den Arbeitsmarkt zu machen.

Im Oktober nahm Carlo Wagner, Augenoptikermeister und fachlicher Begleiter der Aktion BrillenWeltweit, die Geräte-Spende von Topcon Deutschland Medical GmbH entgegen. Für die Aufbereitung gebrauchter Sehhilfen spendete die Willicher Firma einen Scheitelbrechwertmesser. Hierbei handelt es sich um ein Messgerät in der Augenheilkunde und Augenoptik, das die Stärke von Brillen bestimmen und die sphärischen und zylindrischen Werte in Dioptrien angeben kann. Über 30 Menschen arbeiten in Koblenz an der Aufbereitung gebrauchter Sehhilfen für Menschen in der Dritten Welt – und das bereits seit über 40 Jahren. „Mit der Spende von Topcon können wir Werte gebrauchter Brillen bestimmen, für sehbehinderte Menschen in der ganzen Welt aufbereiten und ihnen kostenfrei zur Verfügung stellen. Das ist etwas Besonderes. Zudem konnten wir 15 hörgeschädigten Menschen und Menschen mit körperlichen Einschränkungen die Möglichkeit geben, sich für die Arbeitswelt fit zu machen. Denn diese Menschen erhalten mit der Aufbereitung der Brillen neben der aktiven Eingliederung in komplexe Arbeitsprozesse eine wirklich sinnvolle Beschäftigung“, erläutert Carlo Wagner das Projekt. Mit dem Recycling von über 600.000 Brillen in 2018 ist BrillenWeltweit inzwischen die größte Brillen-Recycling-Aktion Europas. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserer Spende letztlich dort helfen können, wo Hilfe benötigt wird. Leider sind nicht für alle Menschen auf dieser Welt die Lebensbedingungen und Zukunftsaussichten gleich. Deshalb ist es uns mit unserer Spende ein Anliegen dazu beizutragen, auch Menschen in ärmeren Ländern besseres Sehen zu ermöglichen und damit Freude und Lebensqualität zu schenken“, begründet Regina Otto, Manager Product Management bei Topcon Deutschland GmbH die Motivation für die Spende.

Über Topcon

Topcon ist ein führender Hersteller diagnostischer und chirurgischer Instrumente in der Ophthalmologie und Augenoptik. Das 1932 in Japan gegründete Unternehmen zählt zu den Technologieführern der Branche und überzeugt seit fast einhundert Jahren durch Innovation und Qualität. Heute beschäftigt Topcon weltweit fast 5.000 Mitarbeiter und ist mit der Topcon Deutschland Medical GmbH mit Sitz in Willich bei Düsseldorf auch in Deutschland und Österreich präsent. Neben einem kompromisslosen Bekenntnis zur Qualität zeichnen vor allem Kundenzufriedenheit und höchste Ansprüche an den eigenen Service das Unternehmen aus. Your vision – our focus.

www.topcon-medical.de

 

Über BrillenWeltweit

Die Aktion wurde vor über 40 Jahren von dem Koblenzer Apotheker Dr. Klaus Stephan Kiefer gegründet. Sein Anliegen war es Brillen für Menschen mit einer Sehbehinderung zu sammeln und aufzubereiten, deren Lebensbedingungen und Zukunftsaussichten nicht gut waren. Über 30 Menschen arbeiten am Standort in Koblenz an der Aufbereitung gebrauchter Sehhilfen. In 2018 konnten damit über 600.000 recycelte Brillen angenommen und weiterverarbeitet werden. Damit ist BrillenWeltweit Europas größte Unternehmung für das Recycling von gebrauchten Brillen.

www.brillenweltweit.de